Zur Übersicht Unsere Autoren
Pfand - Das Magazin Unsere Autoren Zur Übersicht
Ring in Schatulle als Pfand
Rund ums Pfand

WARUM PFAND?

Ein Pfandkredit ist eine Ergänzung zu anderen Kreditformen und hat folgende Vorteile für den Kunden:

Rasche Abwicklung für kurzfristige Engpässe:

Wertgegenstände (Schmuck, Kunst/Antiquitäten, Technik, Auto etc.) können als Kreditbasis verwendet werden, um kurzfristige finanzielle Engpässe zu überbrücken.

Innerhalb von 15 Minuten kann ein erfahrener Schätzmeister den Kunden über die Wertigkeit seiner Wertgegenstände aufklären und nach erfolgter Ausweisleistung unbürokratisch Bargeld auszahlen.

Schutz vor Notverkäufen:

Bei kurzfristigen aber dringenden Liquiditätsengpässen kann der Kunde Notverkäufe unter Zeitdruck vermeiden und sein Eigentum bewahren. Er gewinnt damit finanziellen Spielraum und Zeit, um seine Angelegenheiten bestmöglich zu regeln.

Keine Schulden

Beim Pfandkredit haftet nur Ihr Pfand, nicht - wie bei Bankkonto-Überziehungen - Sie persönlich. Ihre Bankbonität bleibt unverändert erhalten, es erfolgt kein Eintrag beim Kreditschutzverband und für den Fall, dass Sie das Darlehen ausnahmsweise nicht zurückzahlen können, haben Sie keine persönlichen Schulden, es wird lediglich das Pfand verwertet. Sie haben dann auch keine weiteren Kosten, wie z. B. für Gerichtsverfahren mit Gerichts- und Anwaltskosten und auch keine Kosten für etwaige 30 Jahre laufende Exekutionen.

Kein Bewertungsrisiko:

Garantiert fachkundige und seriöse Schätzung und Abwicklung aufgrund großer Markterfahrung. Der Kunde erhält für seinen Wertgegenstand ein Darlehen, aber nur der Wertgegenstand haftet (keine persönliche Haftung!). Der Wertgegenstand wird sicher verwahrt und lagert auch versichert. Das Pfand ist jederzeit innerhalb der Pfandlaufzeit für den Kunden abholbereit. Genaue Fristen sorgen für einen guten Terminüberblick.

Sollte es nach Ablauf aller Fristen zu einer Verwertung kommen, so wird ein Überschuss an den Kunden ausbezahlt – das Risiko eines Mindereinganges trägt das Dorotheum.

Auch kleine Beträge werden ausbezahlt:

Darlehen ab 35 Euro werden rasch und unbürokratisch ausbezahlt. Das durchschnittliche Darlehen für Schmuck beträgt circa 500 Euro, bei Kraftfahrzeugen beträgt es durchschnittlich 1.800 Euro.

Kurzfristig sinnvoll:

Die Kosten machen für eine kurzfristige Finanzierung absolut Sinn, da keine bankübliche Bearbeitungsgebühr bezahlt werden muss und eine kurze Laufzeit vorgegeben ist.

Die Laufzeit bei Pfändern wie Schmuck, Kunst oder Antiquitäten beträgt maximal fünf Monate, bei Kraftfahrzeugen maximal zwei Monate. Der Pfandbetrag kann aber jederzeit innerhalb der Laufzeit zurückbezahlt werden. Im Vergleich zu üblichen Mahnkosten für verspätet bezahlte Rechnungen (Miete, Strom, Versicherung, Leasingrate etc.) ist der Pfandkredit vielfach die bessere Alternative für die Kunden.

Pfand ist eine Dienstleistung für Optimisten:

Tatsächlich werden 90 % aller Pfänder auch wieder ausgelöst, weil die Kunden den finanziellen Engpass mit Hilfe der zusätzlichen Liquidität und der zusätzlichen Zeit zur Regelung ihrer Angelegenheiten überbrücken können. Nur ca. 10 % der Pfänder werden für den Kunden verkauft.

Erzielt das Pfand einen höheren Preis, so wird der Übererlös abzüglich Darlehen und Zinsen sowie Gebühren an den Kunden ausbezahlt – also ein sehr faires System.

Transparenz schafft Vertrauen:

Hohe Transparenz und Zuverlässigkeit sind ein wichtiger Qualitätsmaßstab speziell bei Geldgeschäften. Das Dorotheum veröffentlicht sämtliche Gebühren im Internet: 
https://www.dorotheum-pfand.com/agb.html 

Pfand hat eine lange und gute Tradition:

Das Dorotheum erfüllt diese Überbrückungsfinanzierung für seine Kunden seit dem Jahre 1707 und findet seinen Ursprung im italienischen „Monte di Pietá“, initiiert vom Franziskanermönch Bernardino da Feltre. Der Pfandbereich ist eine wichtige Servicedienstleistung des Dorotheum und rundet die Dienstleistung der Auktion und des Juweliers ab, indem wir für Wertgegenstände jederzeit auch eine Finanzierung anbieten können.

 

Newsletter kostenlos abonnieren:

* Pflichtfeld: Bitte ausfüllen.

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare anderer Nutzer

Kommentiere als Erste(r) diesen Artikel!

Schreib uns einen Kommentar

* Pflichtfelder