Zur Übersicht Unsere Autoren
Pfand - Das Magazin Unsere Autoren Zur Übersicht
Schublade mit Katze und Kleinkram
Storys

DAS GOLDENE WUNDER DER SCHUBLADEN

- von Bettina Krankl

Wenn „Magic Cleaning“ Bares bringt

Alle reden von Magic Cleaning. Nun zähle ich ja nicht gerade zu jenen Menschen, die sofort auf jeden Trend aufspringen. Allerdings: Seit der Frühling sich ankündigt und die Vöglein flugs durch meinen Garten zischen, um emsig an den ersten Nestern zu bauen, verspüre auch ich ein Verlangen nach frischem Wind in meinem „Nest“. Beim Versuch mich aufzuraffen – zum „Ausmisten“ in den eigenen vier Wänden, wie man das methodische Wohnung-Aufräumen früher nannte – ist mir eine Idee gekommen!

 

Jetzt, wo ich gerade ein paar Tage Urlaub habe, könnte man ja mal klein anfangen. Etwa mit der Kommode im oberen Stock des Hauses. Gleich neben dem Treppenaufgang steht sie. Und da ist auch diese eine Schublade oben links ... Mist, sie klemmt mal wieder. Um ehrlich zu sein: Sie ist so voll geräumt mit jeder Menge Kleinkram, dass ich sie deshalb nicht herausziehen kann. Aber dann gelingt es doch.

 

Meine Güte, was sich da im Lauf der letzten Jahre auf wundersame Weise angesammelt hat. Da ist er also, der schwer vermisste Knopf meiner Lieblingsbluse! Welches Gerät diese Schraube wohl vermisst? Nanu, was ist denn das? Ein „Beauty Bonus Euro 7,50“-Gutschein, ah, gültig bis August 2016. Schade, gegen einen gratis Lippenstift hätte ich nichts einzuwenden gehabt. Und oh, die Seifenblasen vom letzten Sommer! Hier in der Lade also hat das Raumparfum Bio-Zirbe seine Bleibe gefunden. So wie die altmodische goldene Geldspange, nie verwendet. Moment mal – Gold? Die kann ich doch nicht einfach so aussortieren, die muss doch … etwas wert sein!?

 

Also ab nach unten, die Küchenwaage muss her. Gut vier Gramm wiegt die Geldspange. Schnell das Handy schnappen und die Webseite mit dem Gold-Rechner aufrufen, Gewicht eingeben und auf „berechnen“ klicken: 124 Euro Beispielwert!

 

Das ausgespuckte Ergebnis überrascht mich positiv. Neugierig macht mich zudem der Hinweis: Zum berechneten Wert kommen eventuell noch Zuschläge für Designer- und Marken-Schmuck, Aufschläge für Brillanten/Diamanten oder Unikate hinzu. Für eine genaue Begutachtung kommen Sie in eine unserer Pfand-Filialen.

 

Na gut, die Begutachtung könnte ich ja gleich morgen mit meinem Friseurbesuch in der Stadt kombinieren. Und wer weiß, mit dem Geld, das ich für die goldene Spange bekommen kann, ist dieser dann vielleicht gratis?

Top-Tipp: 

Du glaubst, auch am Boden deiner Schublade könnte ein ungeahnter Schatz schlummern? Ob und wie viel dein Gold-Schmuck und ähnliche Gegenstände wert sind, kannst du kostenlos in der nächsten Pfand-Filiale erfahren!

 

Tipps rund ums Thema Schätzen & Bewerten von Gold und Schmuck kannst du mit dem Newsletter von pfand – Das Magazin kostenlos abonnieren:

 

Kommentare anderer Nutzer

Kommentiere als Erste(r) diesen Artikel!

Schreib uns einen Kommentar

* Pflichtfelder

© 2019 Dorotheum Pfand