Zur Übersicht Unsere Autoren
Pfand - Das Magazin Unsere Autoren Zur Übersicht
Schmuck sicher verwahren bei Dorotheum Pfand
Tipps & Tricks

URLAUB IM PFANDHAUS: SO BLEIBT DEIN SCHMUCK DAHEIM SICHER

- von Redaktion

Wertvolle Schmuckstücke mit auf Reisen nehmen? Besser nicht. Eine günstige Alternative zum Banksafe bietet das Pfandleihhaus.

Sicherer als zu Hause, günstiger als im Bankschließfach: Schmuck im Pfandleihhaus zu deponieren, bringt ein Gefühl von Sicherheit und den einen oder anderen Zusatzvorteil. Denn eines steht fest, sich um daheimgelassene Schmuckstücke oder Luxusuhren sorgen ist so ziemlich das Letzte, was wir uns im wohlverdienten Sommerurlaub wünschen. Ausgemachte Schmuck-LiebhaberInnen gehen daher auf Nummer sicher und beschreiten traditionelle Wege. Stilsicheres und Portemonnaie-schonendes Agieren ist schließlich nicht nur während der einbruchsgefährdeten Hauptreisezeit en vogue - und dank der Dorotheum-Filialen in ganz Österreich für jede(n) möglich:
 

Wer Pfand als Service nutzt, um ganz unbürokratisch einen Sofortkredit in Anspruch zu nehmen, profitiert zusätzlich davon, die hinterlegten Schmuckstücke sicher aufbewahrt zu wissen. Im Rahmen einer Belehnung genießt dein Pfand höchste Sicherheit und Schmuck, der dir lieb und teuer ist, eine angemessene Versicherung. Neben der Versicherung gegen Einbruchsdiebstahl sind deine hinterlegten Wertgegenstände so auch gegen Schäden wie Feuer abgesichert. Und du? Bleibst am Pool ganz cool.


Dass du im Zuge der Beratung durch unsere Schätzmeister mehr über deine Schmuckstücke und ihren Wert erfährst und mit dem ausgezahlten Bargeld ganz nebenbei deine Urlaubskasse aufbessern kannst, wollen wir an dieser Stelle natürlich nicht unerwähnt lassen.


Lass deinen Schmuck im Pfandhaus urlauben


Wer schon einmal die traurige Erfahrung machen musste, dass in die eigenen vier Wände eingebrochen wurde, weiß, wie mühsam die Zeit danach ist. Groß ist nicht nur der Aufwand, Fotos, Rechnungen und Zertifikate von den gestohlenen Wertgegenständen zusammenzusuchen, damit Polizei und Versicherungen tätig werden können. Belastend ist - auch wenn man beim Einbruch nicht vor Ort war - der Umstand, dass Fremde gewaltsam in Wohnung oder Haus eingedrungen sind und noch Monate danach ein mulmiges Gefühl bei den Bewohnern hinterlassen. Besonders schmerzlich ist die Erfahrung dann, wenn es sich bei dem gestohlenen Schmuck um einen speziellen Ring, ein Geschenk oder ein Erbstück handelt, mit dem man zumeist Erinnerungen verbindet, die so mit einem Schlag unwiederbringlich weg sind.

 

Ein Beispiel

Das sichere Deponieren einer Uhr, für die du ein Darlehen von 1.000 Euro erhältst, kostet dich bei Dorotheum Pfand für zwei Monate lediglich 50 Euro (das entspricht dem monatlichen Satz an Zinsen und Gebühren von 2,5 Prozent).
Ein Schließfach bei einer Bank oder einem alternativen Anbieter zu mieten geht meist mit der Verpflichtung zu einer langfristigen Mietdauer, zumeist ein Jahr, einher, ein entsprechender Versicherungsschutz ist dabei nicht selbstverständlich inkludiert und vom Anbieter abhängig, ebenso wie die stark variierenden Mietpreise. 

 
 

Sich einen Tresor oder Safe für zu Hause zuzulegen, ist keine wirkliche Alternative - machen solche Möbel potenzielle Einbrecher doch erst recht darauf aufmerksam, dass es mit ziemlicher Sicherheit etwas zu holen gibt. Ein klassisches Versteck? Naja, selbst wenn du nicht das Schlafzimmer wählst, um dort Schmuck unter der Matratze zu verstecken - vermeintlich sichere Plätze wie Gefrierfächer, WC-Spülkästen oder Lüftungsschächte gehören wohl schon zum "professionellen" Standard-Check beim kriminellen Beutezug von Einbrechern und vor allem: Was, wenn man diese ausgefallenen Verstecke vergisst?! Wie man es dreht und wendet - diese Praktiken sind nicht perfekt.

Fazit:

Absolut sicher und jedenfalls bequem ist die Alternative Pfandtresor somit allemal. Einfach für die Dauer der Ferien oder des Trips auf andere Kontinente den Schmuck zur Belehnung bringen und rundum entspannt relaxen ...


Hol dir regelmäßig Tipps & Tricks zu den Themen Schmuck und Geld - mit dem kostenlosen Newsletter von pfand - Das Magazin:

Kommentare anderer Nutzer

Kommentiere als Erste(r) diesen Artikel!

Schreib uns einen Kommentar

* Pflichtfelder

Mehr wissenswerte Tipps & Tricks rund ums Pfand erhältst du mit dem kostenlosen Newsletter von pfand – Das Magazin:

© 2019 Dorotheum Pfand