Zur Übersicht Unsere Autoren
Pfand - Das Magazin Unsere Autoren Zur Übersicht
Smartphone - echt oder gefakt?
Experten-Wissen

SMARTPHONE-KLONE ÜBERSCHWEMMEN HANDY-MARKT

- von Sandra Mohr

Kaum wird ein neues Smartphone vorgestellt, schon wird es in Fernost kopiert, um es als "Klon" in Umlauf zu bringen. Piraten der Neuzeit, sie machen vor nichts Halt: Ob Lifestyle-Elektronik, Designer-Kleidung oder Luxusuhren – sie kupfern Teures billig ab und fahren damit satte Gewinne ein. Pro Jahr entstehen weltweit Verluste in der Höhe von 45,3 Mrd. Euro durch gefälschte Smartphones.
 

Leider sind diese „Premium-Kopien“ oft schwer als solche erkennbar, denn auch hier wird bereits Wert auf kleinste Details gelegt. Aus meiner Erfahrung kann ich sagen, dass sich Fake-Handys oft erst auf den zweiten Blick als solche erkennen lassen. Auch auf unseren Tischen im Technik-Pfand landet der eine oder andere Smartphone-Klon ...
 

Damit ihr nicht überteuert kauft beim Handy-Kauf, hier ein paar Tipps.

1. Auf hochwertige Materialien achten

Auf den ersten Blick macht die Verpackung vielleicht einen guten Eindruck - Details, wie zum Beispiel das Hersteller-Logo, wird man antreffen, auch das Etikett mit der Seriennummer ist an seinem Platz. Einmal aus der Verpackung genommen, merkt man dann doch wesentliche Unterschiede:

Plagiate sind meist dürftig verarbeitet, gespart wird an hochwertigen Materialien. Das Display sieht in inaktivem Zustand grau aus, die Tasten lassen sich schwer oder gar nicht bedienen. Es gibt keine sauberen und fließenden Übergänge, wie von namhaften Herstellern gewohnt.

2. Probiere das Smartphone aus!

Das Gerät startet sehr langsam und behäbig, ein Wechseln zwischen verschiedenen Apps ist schier unmöglich? Auch vor Siri macht man bei Fälschungen nicht halt - selbst wenn angedeutet, ist diese nicht verbaut, auf eine Antwort von ihr wird man somit lange warten ...

Der langjährige iPhone-Nutzer wird vielleicht auch eine andere Schriftart erkennen. iPhone-Klone sind nicht Java-fähig und nutzen daher immer Android als Betriebssystem, eine Fälschung lässt sich somit nicht mit iTunes verbinden.

3. Auch Zubehör sollte überprüft werden

Das im Lieferumfang enthaltene Zubehör, wie das 5-Watt-Netzteil, das Lightning auf USB-Kabel und die EarPods, lassen sich ebenso auf Echtheit überprüfen. Jedes originale Netzteil von Apple hat im Inneren des USB-Anschlusses eine Seriennummer, die von außen lesbar ist. Bei gefälschten Netzteilen oder Nachbauten ist diese Seriennummer oft nicht vorhanden.

Das Gleiche gilt auch für die Apple EarPods: Ebenfalls circa 18 cm von der Mini-Klinke entfernt, befinden sich diese Details.

4. Hört auf euer Bauchgefühl!

Wenn euch ein brandneues Smartphone deutlich unter dem Ladenpreis angeboten wird, dann gibt es hier sehr wahrscheinlich einen Haken.

Kommentare anderer Nutzer

Kommentiere als Erste(r) diesen Artikel!

Schreib uns einen Kommentar

* Pflichtfelder

Mehr Tipps aus dem Dorothem Technik-Pfand - kostenlos per Newsletter: